Wort zum Schuljahresende

23.06.2018

Man kann ja bekanntlich alles aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Dies gilt auch für die konstanten Veränderungen, die so ein Schulleben mit sich bringen.  Da sind Veränderungen, die z.B. im Zuge der hoffentlich erreichten Lernentwicklung stattfinden oder diejenigen, welche vorauszusehen und wie in Stein gemeißelt sind. Wie z.B. der Schulabgang, die Umstufungen oder die Pensionierung bei den „großen Schülern“.  Es gibt Umzüge, neue Arbeitsplätze oder neue SchülerInnen und neue Klassenteams.  Veränderungen bringen oft Unsicherheit, Schwermut oder sogar Angst und Trauer mit sich.  Am letzten Schultag bspw., als der bevorstehende Wechsel nach Nidda oder das Verlassen der Schule tränenreich endete. 

(Schulische) Veränderungen bringen aber auch viel Gutes mit sich: 

In dem Beginn eines neuen Lebensabschnittes, im Austritt aus dem gewohnten, bequemen Umfeld innerhalb der Komfortzone, steckt die Chance auf Weiterentwicklung. Die Möglichkeit neue Erfahrungen zu machen und neue Geschichten zu erleben! Die Chance am Leben zu lernen. 

Die Hammerwaldschule sagt allen Abgängern Danke für die gemeinsame Zeit und wünscht allen Mutigen für das kommende und alle künftigen (Schul-)Jahre viel Erfolg und Gesundheit. 

In diesem Sinne: 

SCHÖNE SOMMERFERIEN!

Schulübernachtung

23.06.2018

Am Donnerstag 14.6. hat die Klasse M5 in der Hammerwaldschule übernachtet. Zuerst waren wir am Nachmittag auf dem Hoherodskopf. Dort hat keiner gekniffen, als wir über die wackeligen Brücken des Baumkronenpfades spazierten. Auch auf die Sommerrodelbahn haben sich fast alle getraut. Dann gab es noch einen Wettlauf von Bank zu Bank und Zeit zum Spielen auf dem Spielplatz... Auf dem Rückweg konnte Frau Rapp-Chase die Hammerwaldschule nicht wieder finden. 3mal ist sie daran vorbeigefahren (hat sie Alzheimer??)... aber dann haben alle so laut geschrien „hier ist sie doch“, dass sie endlich anhielt... In der Schule wurden Chicken Nuggets und Pommes gebraten und wir gingen nochmal zur Vulkano Eisdiele... dann wurde noch in den Betten getobt, bis endlich alle müde und glücklich einschliefen... ... und morgens war Michel verschwunden... wenn ihr ihn trefft, fragt ihn mal wo er war... 

(Text: Fr. Rapp Chase)

Viel Neues

23.06.2018

Nachdem vorletzte Woche bei der Zukunftswerkstatt die gesamte Mittelstufe zusammenkam, trafen  sich nun am Mittwoch die Hauptstufe und am Donnerstag die Grundstufe, um ihre Stufenabgänger zu ehren und gemeinsam zu Frühstücken. Alle drei „Events“ kamen sowohl bei den SchülerInnen, als auch bei den Erwachsenen gut an und werden sicherlich auch im kommenden Schuljahr als Option zur Auswahl stehen!


ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

 

....zu früh gefreut:

Der Wettkampf zum Hammerwald-Mann/zur Hammerwaldfrau

findet (in abgewandelter Form)!doch statt!

 

Wir laden ein zum digitalen Hammerwald-Aktiv-Event ❤️💪🏼❤️

Jeder der Hammerwaldschule-Gemeinde darf mitmachen:

 

Schüler*innen

Geschwisterkinder

Eltern

Erzieher*innen

Alle Mitarbeiter*innen der Schule und 

 

 

deren Kinder

Nähere Infos entnehmen Sie bitte den oberen Bildern.

Anmerkung: Da WTKEDU nur eMails bis zu einer Größe von 200MB erlaubt, rate ich den Versand von eine übliche eMailadr.

oder per WhatsApp. Sollten Sie meine Nummer nicht haben, kontaktieren Sie mich bitte per eMail. 


Arbeiten im Haus

17.-20.03.20

Mit dem Beschluss der hessischen Landesregierung setzte der normale Schulbetrieb, wie in allen anderen Schulen, aus. Dies war jedoch kein Grund, dass die Arbeit in Hirzenhain ruht. Unsere Herrin des Sekretariats, Frau Klaus, bearbeitete in den ersten Tagen z.B. die aufkommenden Fragen am Telefon. Bettina nutze die Leere in den Räumen, um auch mal an Stellen für Ordnung zu sorgen, an denen sonst permanent Betrieb herrscht und Markus, unser Hausmeister hatte sofort Renovierungspläne für den Speisesaal. Es sind hier nur drei der vielen Stützen, die unseren Schulbetrieb überhaupt erst möglich machen. Dafür gilt es auch an dieser Stelle mal DANKE zu sagen. Ihr seid SPITZE! 

Vertretungsplan der Herzen

20.03.2020

Vertretungsplan der Herzen


Wie jeden Freitag wurde auch heute der Vertretungsplan von unserem lieben Grundstufenleiter Herrn Schlicker gemacht (Ja, wir dürfen auch in Abwesenheit der SchülerInnen überprüfen welche Kollegen krank und welche gesund sind :-)). 


Er führte vor Monaten den Humor zum Wochenende ein, was die Vorfreude auf den Vertretungsplan wöchentlich etwas steigert (Selbst in krankheitsbedingt schwierigen Zeiten). Was das Kollegium heute früh lesen durfte, war über den Humor hinaus eine herzliche Botschaft an uns als Kollegium, die Ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.  


Sie zeigt in einer kleinen Geste mit großen Worten, wie es um uns als Kollegium in der Summe steht und wie schwer es tatsächlich dem ein oder anderen fällt (und davon gibt es viele) auf diesen persönlichen Kontakt zu verzichten.

Gerade in so einer schwierigen und nie da gewesenen Zeit, in der man nicht wirklich weiß, wie lange diese Phase der unterrichtsfreien Zeit noch andauern wird, waren dies sehr warme und schöne Worte.


Dafür geht ein herzliches DANKESCHÖN zurück an den Macher!!!

Ganz großes Tennis!