Klassenfahrt der BOK

26.05.2018

Vor einem Jahr durfte ich eher zufällig einem Gespräch von Frau Rosenlöcher (Klassenlehrerin der BOK) und Herrn Schauerte beiwohnen, in dem über die anstehende Klassenfahrt und über den fehlenden männlichen Begleiter geredet wurde. Ich bot mich an, in der Hoffnung ein schönes Ereignis beiwohnen zu dürfen und siehe da, es wurde eine herrliche und wundervolle Woche.

Zugeben die Hinfahrt hätte etwas staufreier sein können. Wir kamen mit 4-stündiger Verspätung in der Jugendherberge in Bispingen an. Etwas geschlaucht von der "Fahrt" (zeitweise eher vom Stehen) kamen wir direkt zum Abendessen an. Gestärkt durch die warme Speise bezogen wir die Zimmer und verbrachten einen ruhigen Abend im Umfeld der DJH. Die zwei vollen Tage wurden, wie an der HWS auch, mit Morgensport begonnen. So waren die Kinder und auch die Erwachsenen aktiviert für alles, was an den Tagen noch so anstand.

Am ersten Tag stand der Besuch im Heidepark Soltau auf dem Programm. Die Kinder waren aufgeregt und dank des schönen Wetters und den tollen Angeboten erlebten wir einen unvergesslichen Tag mit Geisterjagen, verschluckenden Kraken, diverse Loopings, einer Piratenshow, fliegenden Drachen und vielem mehr.

Am letzten Tag besuchten wir Lüneburg und shoppten uns durch die sehenswerte Fußgängerzone. Anschließend besuchten wir das Verrückte Haus in Bispingen, welches unsere Wahrnehmung etwas auf den Kopf stellte. 

Zur Erholung ging es danach an den See zum Tretbootfahren, Eis essen und sonnen.

Die Rückfahrt war dann am Freitag mit 4 Stunden dann ein Klacks, so dass alle (auch die Lehrkräfte) ziemlich entspannt wieder in der Schule ankamen. 

Ich sage VIELEN DANK an Frau Rosenlöcher und die SchülerInnen der 

BOK (Jessy, Dilara, Luisa, Elif, Maxi und Maxi) das ihr mich mitgenommen habt. 

Es war wirklich toll mit  euch!

Euer Herr Beck

Zwei 2te Staatsexamen

26.05.2018

 Die letzten Wochen standen ganz im Zeichen der LiV an der Hammerwaldschule. Sowohl in Hirzenhain (Frau Hamerla), als auch in Nidda (Frau Schmidt) wurde die "Lehrer-Lehrzeit" erfolgreich abgeschlossen. 

Wir gratulieren Euch zu dieser tollen Leistung und sagen "Herzlichen Glückwunsch" und hoffentlich willkommen auf dem Schiff der Hammerwaldschule!

Ihr seid SPITZE!!!

Literaturclub der HWS

26.05.2018

Vergangene Woche feierte der Literaturclub der Hammerwaldschule sein 5jähriges Jubiläum. Standesgemäß zelebrierte man diesen Anlass im Gederner Schlosshotel.


ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

 

....zu früh gefreut:

Der Wettkampf zum Hammerwald-Mann/zur Hammerwaldfrau

findet (in abgewandelter Form)!doch statt!

 

Wir laden ein zum digitalen Hammerwald-Aktiv-Event ❤️💪🏼❤️

Jeder der Hammerwaldschule-Gemeinde darf mitmachen:

 

Schüler*innen

Geschwisterkinder

Eltern

Erzieher*innen

Alle Mitarbeiter*innen der Schule und 

 

 

deren Kinder

Nähere Infos entnehmen Sie bitte den oberen Bildern.

Anmerkung: Da WTKEDU nur eMails bis zu einer Größe von 200MB erlaubt, rate ich den Versand von eine übliche eMailadr.

oder per WhatsApp. Sollten Sie meine Nummer nicht haben, kontaktieren Sie mich bitte per eMail. 


Arbeiten im Haus

17.-20.03.20

Mit dem Beschluss der hessischen Landesregierung setzte der normale Schulbetrieb, wie in allen anderen Schulen, aus. Dies war jedoch kein Grund, dass die Arbeit in Hirzenhain ruht. Unsere Herrin des Sekretariats, Frau Klaus, bearbeitete in den ersten Tagen z.B. die aufkommenden Fragen am Telefon. Bettina nutze die Leere in den Räumen, um auch mal an Stellen für Ordnung zu sorgen, an denen sonst permanent Betrieb herrscht und Markus, unser Hausmeister hatte sofort Renovierungspläne für den Speisesaal. Es sind hier nur drei der vielen Stützen, die unseren Schulbetrieb überhaupt erst möglich machen. Dafür gilt es auch an dieser Stelle mal DANKE zu sagen. Ihr seid SPITZE! 

Vertretungsplan der Herzen

20.03.2020

Vertretungsplan der Herzen


Wie jeden Freitag wurde auch heute der Vertretungsplan von unserem lieben Grundstufenleiter Herrn Schlicker gemacht (Ja, wir dürfen auch in Abwesenheit der SchülerInnen überprüfen welche Kollegen krank und welche gesund sind :-)). 


Er führte vor Monaten den Humor zum Wochenende ein, was die Vorfreude auf den Vertretungsplan wöchentlich etwas steigert (Selbst in krankheitsbedingt schwierigen Zeiten). Was das Kollegium heute früh lesen durfte, war über den Humor hinaus eine herzliche Botschaft an uns als Kollegium, die Ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.  


Sie zeigt in einer kleinen Geste mit großen Worten, wie es um uns als Kollegium in der Summe steht und wie schwer es tatsächlich dem ein oder anderen fällt (und davon gibt es viele) auf diesen persönlichen Kontakt zu verzichten.

Gerade in so einer schwierigen und nie da gewesenen Zeit, in der man nicht wirklich weiß, wie lange diese Phase der unterrichtsfreien Zeit noch andauern wird, waren dies sehr warme und schöne Worte.


Dafür geht ein herzliches DANKESCHÖN zurück an den Macher!!!

Ganz großes Tennis!