Hammerwald-5-Kampf

09.-12.04.2019

In der letzten Schulwoche vor den Ferien stand der Hammerwald-5-Kampf an. Die angemeldeten SchülerInnen mussten sich den Disziplinen Laufen, Schwimmen, Kniebeugen, Seilspringen und Liegestütze stellen.

Mit ca. 50 teilnehmenden Athleten war es ein starkes Feld, in welchem man sich erst einmal durchsetzen musste. Die Schüler versuchten dieses mit Bravour. Jeder gab sein Bestes und verausgabte sich teilweise über die Schmerzgrenze hinweg. 

 

Am Ende gewannen bei den Herren Danil S., welcher alle 5 Disziplinen für sich entscheiden konnte und Yesim N. ,welche nur bei vier Disziplinen antrat, aber auch diese komplett für sich entscheiden konnte.

 

Am Freitag fand dann die Siegerehrung auf dem Schulhof statt. Herr Schauerte und der Organisator Herr Beck verteilten die Urkunden und dazugehörige Preise. Neben den Pokalen für die Erstplatzierten des Gesamtklassements, gab es Schaumküsse für die ersten Drei Plätze und die jeweiligen Gewinner der Stufen.

 

Wir haben Respekt vor euren Leistungen. Ihr seid SPITZE !!!

 

Ergebnisse:

 

Gesamt Herren:

1. Danil

2. Lukas

3. Emanuell

 

Gesamt Damen:

1.Yesim

2. Luisa

3. Vivien

 

Sieger der Grundstufe

Julian und Celina/Janina (geteilter Platz)

 

Sieger der Mittelstufe

Luisa und Dennis P.

 

 

Ausflug auf den Glauberg

05.04.2019

Am Freitag, 05. April, ist die Klasse Lüthje unter der fachmännischen Anleitung von Frau Rapp-Chase in das Keltenmuseum am Glauberg gefahren.

Dort haben wir eine zweistündige Führung durch das Museum bekommen und durften viel anfassen und ausprobieren. Das Leben der Kelten war nicht so einfach wie unseres heute. Wir haben erfahren, wie die Kelten gekleidet waren und durften uns selber so anziehen. Wir haben einen Blasebalg ausprobiert, den die Kelten beim Schmieden von Metall benötigten, haben im Handbetrieb Mehl auf Mahlsteinen gemahlen und Feuer gemacht. Zum Abschluss hatten wir einen keltischen Imbiss mit Fladenbrot, Quark und Honig. Diesen haben wir draußen am Feuer zu uns genommen. Es war etwas kalt und nass aber am Feuer sehr gemütlich.

Wir sagen dem Keltenmuseum und Herrn Lessing Weller vielen Dank für den tollen Vormittag.

 

Text: Hr. Lüthje


ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

 

....zu früh gefreut:

Der Wettkampf zum Hammerwald-Mann/zur Hammerwaldfrau

findet (in abgewandelter Form)!doch statt!

 

Wir laden ein zum digitalen Hammerwald-Aktiv-Event ❤️💪🏼❤️

Jeder der Hammerwaldschule-Gemeinde darf mitmachen:

 

Schüler*innen

Geschwisterkinder

Eltern

Erzieher*innen

Alle Mitarbeiter*innen der Schule und 

 

 

deren Kinder

Nähere Infos entnehmen Sie bitte den oberen Bildern.

Anmerkung: Da WTKEDU nur eMails bis zu einer Größe von 200MB erlaubt, rate ich den Versand von eine übliche eMailadr.

oder per WhatsApp. Sollten Sie meine Nummer nicht haben, kontaktieren Sie mich bitte per eMail. 


Arbeiten im Haus

17.-20.03.20

Mit dem Beschluss der hessischen Landesregierung setzte der normale Schulbetrieb, wie in allen anderen Schulen, aus. Dies war jedoch kein Grund, dass die Arbeit in Hirzenhain ruht. Unsere Herrin des Sekretariats, Frau Klaus, bearbeitete in den ersten Tagen z.B. die aufkommenden Fragen am Telefon. Bettina nutze die Leere in den Räumen, um auch mal an Stellen für Ordnung zu sorgen, an denen sonst permanent Betrieb herrscht und Markus, unser Hausmeister hatte sofort Renovierungspläne für den Speisesaal. Es sind hier nur drei der vielen Stützen, die unseren Schulbetrieb überhaupt erst möglich machen. Dafür gilt es auch an dieser Stelle mal DANKE zu sagen. Ihr seid SPITZE! 

Vertretungsplan der Herzen

20.03.2020

Vertretungsplan der Herzen


Wie jeden Freitag wurde auch heute der Vertretungsplan von unserem lieben Grundstufenleiter Herrn Schlicker gemacht (Ja, wir dürfen auch in Abwesenheit der SchülerInnen überprüfen welche Kollegen krank und welche gesund sind :-)). 


Er führte vor Monaten den Humor zum Wochenende ein, was die Vorfreude auf den Vertretungsplan wöchentlich etwas steigert (Selbst in krankheitsbedingt schwierigen Zeiten). Was das Kollegium heute früh lesen durfte, war über den Humor hinaus eine herzliche Botschaft an uns als Kollegium, die Ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.  


Sie zeigt in einer kleinen Geste mit großen Worten, wie es um uns als Kollegium in der Summe steht und wie schwer es tatsächlich dem ein oder anderen fällt (und davon gibt es viele) auf diesen persönlichen Kontakt zu verzichten.

Gerade in so einer schwierigen und nie da gewesenen Zeit, in der man nicht wirklich weiß, wie lange diese Phase der unterrichtsfreien Zeit noch andauern wird, waren dies sehr warme und schöne Worte.


Dafür geht ein herzliches DANKESCHÖN zurück an den Macher!!!

Ganz großes Tennis!