Schnuppertag im HaL

18.02.2019

Am Montag, den 18.02. startete für einige zukünftige PraktikantInnen die Schnupperwoche im Haus am Landgrafenteich in Bad Salzhausen. Der Hauptstufenlehrer Herr Beck fuhr den kleinen Trupp über Nidda in die nahegelegene Kurstadt. Dort angekommen hieß uns ein Schild des Berufs Bildung Bereich und vor allem die netten Mitarbeiter Frau Basler und Herr Steinwachs willkommen. Die SchülerInnen bekamen zuerst einen Namensbutton, bevor Herr Steinwachs den Anwesenden die Sicherheitsvorkehrungen für das Praktikum mitteilte. Wir lernten durch die ehemalige Mitarbeiterin der Hammerwaldschule Frau I.Schenk (die mit einer Gruppe aus der Wartbergschule ebenfalls anwesend war) den Spruch "Rund und rot ,heißt VERBOT!" kennen. Später wurden einige praktische Arbeiten durchgeführt, damit die PraktikantInnen schon mal in einen Teil der bevorstehenden Arbeiten hinein schnuppern konnten. Zudem wurde uns das Gebäude und die einzelnen Bereiche, wie die Küche und die Landschaftsgruppe gezeigt. 

Besonders schön für die anwesende Lehrkraft, war das Wiedersehen mit seinen eigenen ehemaligen SchülerInnen Christina G. und Sören G. 

Vernissage

15.02.2019

Wie in der letzten Ausgabe der Homepage angekündigt, fand am 15.2. die Vernissage der aktuellen Kalenderbilder im Raum des Schulleiters statt. Herr Schauerte begrüßte die KlassensprecherInnen der teilnehmenden Klassen, bot ihnen Snacks und Kinderpunsch an und sprach mit ihnen über die angefertigten Bilder. Es war eine schöne Zeit, in der die Kinder über die Entstehung ihrer Bilder sprachen oder ihren persönlichen Favoriten Kund taten. 



Einzug ins Landesfinale

20.02.2019

Am 20.2. nahm die Hammerwaldschule am Fußballturnier der Schulen für geistige Entwicklung in Friedberg Teil.  Zum Team gehörten dieses Jahr: Marek B., Julius R., Marie W., Danil S., Vivian S., Bryan W. und Lucas D. 

Im ersten Spiel ging es (wieder einmal) gegen die Ausbildungsschule von Herrn Beck, die Wartbergschule. Das Wetterauderby entschieden die Hammerwäldler souverän mit 3-1 für sich. Die Sturmreihe Danil-Julius überschlug sich mit zahlreichen Chancen. Lediglich ein fein gelaufener Konter verhinderte einen noch deutlicheren Sieg. 

Im zweiten Spiel ging es gegen die neue Schule unseres ehemaligen Schülers Gerry M., die Daniel-Cederberg-Schule aus Marburg.

Die Marschroute war klar, Beton anrühren und ab und zu gefährliche Nadelstiche setzen. So verinnerlichten unsere Farben diesen Leitsatz und hielten 8min den eigenen Kasten sauber. Danil schaffte nach einer Ecke sogar den 1-0 Führungstreffer. Die Spannung stieg. Den gefährlichen Topspieler mit der Nummer 7 wurde außerordentlich gut bewacht, nur einmal entschlich er sich und setzte einen strammen Schuss zum 1-1. Dies war gleichzeitig der Endstand der Partie! 

Im dritten Gruppenspiel ging es gegen die Walderbachschule. Auch wenn der „Wald“ im Namen eine Ähnlichkeit darstellt, war das Spiel doch sehr unterschiedlich. Die Walderbacher versuchten das Tor zu verteidigen und unsere Farben, wollte unbedingt ein Tor, um sich für das letzte Gruppenspiel die bessere Ausgangsposition zu sichern. 

Julius erlöste unser Team spät mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck zum 1-0 Endstand. 

Im vorletzten Gruppenspiel ging es gegen die Astrid-Lindgren Schule. Gegen den vermeintlich schwächsten Gruppengegner taten sich die Hirzenhainer allerdings äußerst schwer und durften sich bei ihrem Torhüter Bryan bedanken, der mit zwei Paraden einen frühen Rückstand verhinderte. Am Ende sorgte ein Billiard-Tor über mehrer Banden und Pfosten von Julius für den 1-0 Endstand. So ging man mit 3 Siegen und einem Unentschieden ins entscheidende Gruppenspiel gegen die Martin-Buber Schule aus Giessen.

In diesem Hochspannenden Spiel glänzte erneut Julius mit einem hervorragenden Aussenrist-Schuss. Der Torhüter der Gegner hatte keine Chance: 1-0 für uns. Kurze Zeit später fingen wir uns einen Konter. Der Giessener Stürmer lief alleine auf unseren Torhüter zu, der den ersten Schuss noch parieren konnte. Gegen den Nachschuss war er allerdings chancenlos. Somit endete das Spiel 1-1.

 

Die Vorrunde beendeten unsere Sportler somit ohne Niederlage, 11 Punkten und 7-4 Toren. Damit war man sicherlich Gruppenzweiter...für die finale Entscheidung waren allerdings die letzten Gruppenspiele verantwortlich! 

Die Walderbacher Unterlagen in einem spannenden Gruppenspiel gegen die Daniel-Cederer Schule 0-1. Damit hatten diese 11 Punkte und 5-1 Toren. Die Daniel-Cederer Schule und wir hatten so eine gleiche Tordifferenz von +4. Dadurch entschieden die mehr geschossenen Tore und da wir 7 und der Kontrahent nur 5 Tore geschossen hatte, stand fest: Die Hammerwaldschule steht im Finale und qualifiziert sich für den Landesentscheid. 

Im Finale unterlag man dann unglücklich (und unverdient) der Hellen Keller Schule mit 0-1. Aber wer weiß, vielleicht bekommt man am 23.05. in Bad Arglosen eine Chance auf Revanche.

 

Herr Beck war an diesem Tag außerordentlich Stolz auf seine Mannschaft, die ohne Training und vollkommen neu zusammengewürfelt diese wirklich tolle sportliche Leistung zeigte. 

Jahreszeiten-Fest der Grundschule

21.02.2019

Die Kooperationen zwischen der Hugo-Buderus Grundschule und unserer Schule werden zum Gefallen aller Beteiligten immer häufiger. Nachdem der Chor der Grundschule mehrere Beiträge zu unserer Weihnachtsfeier beisteuerte, war es nun der Grundstufenchor der Hammerwaldschule, der sein Können darbieten durfte. 

So wanderten unsere Musiker am Donnerstag zum Jahreszeiten Fest der HGB-Schule ins Bürgerhaus und meisterten unter der engagierten Leitung von Frau Frau Merkel-Pavone diesen mit Bravour. 


ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

 

....zu früh gefreut:

Der Wettkampf zum Hammerwald-Mann/zur Hammerwaldfrau

findet (in abgewandelter Form)!doch statt!

 

Wir laden ein zum digitalen Hammerwald-Aktiv-Event ❤️💪🏼❤️

Jeder der Hammerwaldschule-Gemeinde darf mitmachen:

 

Schüler*innen

Geschwisterkinder

Eltern

Erzieher*innen

Alle Mitarbeiter*innen der Schule und 

 

 

deren Kinder

Nähere Infos entnehmen Sie bitte den oberen Bildern.

Anmerkung: Da WTKEDU nur eMails bis zu einer Größe von 200MB erlaubt, rate ich den Versand von eine übliche eMailadr.

oder per WhatsApp. Sollten Sie meine Nummer nicht haben, kontaktieren Sie mich bitte per eMail. 


Arbeiten im Haus

17.-20.03.20

Mit dem Beschluss der hessischen Landesregierung setzte der normale Schulbetrieb, wie in allen anderen Schulen, aus. Dies war jedoch kein Grund, dass die Arbeit in Hirzenhain ruht. Unsere Herrin des Sekretariats, Frau Klaus, bearbeitete in den ersten Tagen z.B. die aufkommenden Fragen am Telefon. Bettina nutze die Leere in den Räumen, um auch mal an Stellen für Ordnung zu sorgen, an denen sonst permanent Betrieb herrscht und Markus, unser Hausmeister hatte sofort Renovierungspläne für den Speisesaal. Es sind hier nur drei der vielen Stützen, die unseren Schulbetrieb überhaupt erst möglich machen. Dafür gilt es auch an dieser Stelle mal DANKE zu sagen. Ihr seid SPITZE! 

Vertretungsplan der Herzen

20.03.2020

Vertretungsplan der Herzen


Wie jeden Freitag wurde auch heute der Vertretungsplan von unserem lieben Grundstufenleiter Herrn Schlicker gemacht (Ja, wir dürfen auch in Abwesenheit der SchülerInnen überprüfen welche Kollegen krank und welche gesund sind :-)). 


Er führte vor Monaten den Humor zum Wochenende ein, was die Vorfreude auf den Vertretungsplan wöchentlich etwas steigert (Selbst in krankheitsbedingt schwierigen Zeiten). Was das Kollegium heute früh lesen durfte, war über den Humor hinaus eine herzliche Botschaft an uns als Kollegium, die Ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.  


Sie zeigt in einer kleinen Geste mit großen Worten, wie es um uns als Kollegium in der Summe steht und wie schwer es tatsächlich dem ein oder anderen fällt (und davon gibt es viele) auf diesen persönlichen Kontakt zu verzichten.

Gerade in so einer schwierigen und nie da gewesenen Zeit, in der man nicht wirklich weiß, wie lange diese Phase der unterrichtsfreien Zeit noch andauern wird, waren dies sehr warme und schöne Worte.


Dafür geht ein herzliches DANKESCHÖN zurück an den Macher!!!

Ganz großes Tennis!