"Wheel UP" an der Hammerwaldschule

29.05. und 03.- 04.06.2019

„WHEEL UP“

Im Rahmen unseres Mittelstufenprojektes „Rollen, Gleiten, Fahren“ hatten wir diese Woche den „WHEEL UP“ Trailer an unserer Schule. 

 

WHEELUP! ist ein Förderprogramm der AOK Hessen in Kooperation mit der Zentralen Fortbildungseinrichtung für Sportlehrkräfte des Landes Hessen (ZFS).

 

In den Richtlinien für Unterricht und Erziehung im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung heißt es: „Die Schülerin, der Schüler soll sich in den Erfahrungsfeldern a) Mobilität und Verkehrserziehung b) Spiel c) Sport - selbstständig in bekannter und fremder Umgebung orientieren und bewegen sowie positive Gefühle beim Spielen und Sport aktiv erleben, um selbstbestimmt an der Gemeinschaft teilzuhaben“ (vgl. Richtlinien für Unterricht und Erziehung im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung; Erlass vom 24. Januar 2013, S.23). In unseren Richtlinien für Unterricht und Erziehung im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (Stand Jan. 2013) lässt sich das im Kompetenzbereich 3.3 Bewegung und Mobilität einordnen.

Somit werden den Schülerinnen und Schülern unserer Schule, neben den oben aufgeführten Erfahrungsfeldern auch nachhaltige Impulse für eine aktive Freizeitgestaltung gegeben. 

 

Am Mi., den 29.5.19 war es endlich soweit. Mit dem WHEELUP! - Starter, einem Schülertraining und im Anschluss daran mit einer akkreditierte Fortbildung für Lehrkräfte und sozialpädagogisches Personal, startete unsere Woche mit dem WHEEL UP Trailer. Unser Referent Steven Moser leitete zwei Workshops zu je 90 Minuten an. Den ersten Teil des WHEELUP! Starters erlebten wir gemeinsam mit unserer Mittelstufen-Projektgruppe. Der Schwerpunkt hierbei lag auf dem Scooter (Anm. stabile Roller)-Training. Steven Moser leitete den Kurs mit 10 Schülerinnen und Schüler vorbildlich. Sie fuhren in einem Parcours Slalom, über eine Rampe und Wippe sowie unter Sambastangen hindurch. Des Weiteren wurden Spiele mit dem Scooter gespielt, was den Schülerinnen und Schülern sichtlich Freude machte. Sie fuhren über den Pausenhof und manch einer wuchs über sich hinaus. Es war uns eine große Freude das zu sehen.

 

Im Anschluss daran erlebten die Lehrkräfte eine abwechslungsreiche und gelungene Fortbildung. Der inhaltliche Schwerpunkt lag auf dem Scooter-Training mit einer kurzen Einführung ins Waveboarden. 

 

Nach dem langen Wochenende durften alle Schülerinnen und Schüler am Standort Hirzenhain das Material im Trailer nutzen. In Grund-, Mittel- und Hauptstufe eingeteilt betreuten die am Mi. ausgebildeten Mentoren eine Gruppe. Dabei konnten bekannte Bewegungserfahrungen vertieft und neue Bewegungserfahrungen gesammelt werden.

 

Wir sind jetzt WHEEL UP“ – Schule. 

Das bedeutet für die Lehrkräfte, dass sie dabei unterstützt werden, unser Bewegungskonzept zu optimieren und neue Ideen in den Schulsport zu integrieren - zudem können wir uns über diverse Vorteile für unsere Schule freuen.

 

Es war eine tolle Woche! 

DANKE an das WHEEL UP – Team von City Skate für den reibungslosen Ablauf, allen Mentoren und Helfern unserer Schule sowie unserem Schulleiter Herrn Schauerte, der uns diesbezüglich unterstützt hat.

 

Christina Dehler und Melanie Seipel (Sportlehrerinnen)

 

Ausflug in den Vogelzoo

03.06.2019

Die Klasse M5 hatte eigentlich einen anderen Ausfglug geplant. Aber wie das mit Plänen so ist.....

Also ging es, trotz der nicht ganz so guten Wettervorhersage, in den Vogelpark nach Schotten. Schon die Fahrt, eine Vogelsbergrundfahrt wegen einer Baustelle, war ein Erlebnis. Sodass Alle gut gelaunt ankamen und sich auf die verschiedenen Tierarten freuten. Trotz Nieselregen waren die Tiere zutraulich und haben sich ihre Futterrationen gerne abgeholt. Auch wir wurden vom Hunger nicht verschont und konnten uns im Trockenen mit Pommes und Würstchen gestärkt. Bevor es im Tropenhaus zum Abschluss des Ausfluges kam. Es war ein toller Vormittag. Vielleicht auch gerade wegen des Wetters...

 

(Text:Marie Döpfer)


ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

 

....zu früh gefreut:

Der Wettkampf zum Hammerwald-Mann/zur Hammerwaldfrau

findet (in abgewandelter Form)!doch statt!

 

Wir laden ein zum digitalen Hammerwald-Aktiv-Event ❤️💪🏼❤️

Jeder der Hammerwaldschule-Gemeinde darf mitmachen:

 

Schüler*innen

Geschwisterkinder

Eltern

Erzieher*innen

Alle Mitarbeiter*innen der Schule und 

 

 

deren Kinder

Nähere Infos entnehmen Sie bitte den oberen Bildern.

Anmerkung: Da WTKEDU nur eMails bis zu einer Größe von 200MB erlaubt, rate ich den Versand von eine übliche eMailadr.

oder per WhatsApp. Sollten Sie meine Nummer nicht haben, kontaktieren Sie mich bitte per eMail. 


Arbeiten im Haus

17.-20.03.20

Mit dem Beschluss der hessischen Landesregierung setzte der normale Schulbetrieb, wie in allen anderen Schulen, aus. Dies war jedoch kein Grund, dass die Arbeit in Hirzenhain ruht. Unsere Herrin des Sekretariats, Frau Klaus, bearbeitete in den ersten Tagen z.B. die aufkommenden Fragen am Telefon. Bettina nutze die Leere in den Räumen, um auch mal an Stellen für Ordnung zu sorgen, an denen sonst permanent Betrieb herrscht und Markus, unser Hausmeister hatte sofort Renovierungspläne für den Speisesaal. Es sind hier nur drei der vielen Stützen, die unseren Schulbetrieb überhaupt erst möglich machen. Dafür gilt es auch an dieser Stelle mal DANKE zu sagen. Ihr seid SPITZE! 

Vertretungsplan der Herzen

20.03.2020

Vertretungsplan der Herzen


Wie jeden Freitag wurde auch heute der Vertretungsplan von unserem lieben Grundstufenleiter Herrn Schlicker gemacht (Ja, wir dürfen auch in Abwesenheit der SchülerInnen überprüfen welche Kollegen krank und welche gesund sind :-)). 


Er führte vor Monaten den Humor zum Wochenende ein, was die Vorfreude auf den Vertretungsplan wöchentlich etwas steigert (Selbst in krankheitsbedingt schwierigen Zeiten). Was das Kollegium heute früh lesen durfte, war über den Humor hinaus eine herzliche Botschaft an uns als Kollegium, die Ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.  


Sie zeigt in einer kleinen Geste mit großen Worten, wie es um uns als Kollegium in der Summe steht und wie schwer es tatsächlich dem ein oder anderen fällt (und davon gibt es viele) auf diesen persönlichen Kontakt zu verzichten.

Gerade in so einer schwierigen und nie da gewesenen Zeit, in der man nicht wirklich weiß, wie lange diese Phase der unterrichtsfreien Zeit noch andauern wird, waren dies sehr warme und schöne Worte.


Dafür geht ein herzliches DANKESCHÖN zurück an den Macher!!!

Ganz großes Tennis!