BO-Stufenfahrt

08.-10.05.2019

Am 8. Mai sind die 4 BO-Klassen aus Nidda auf Stufenfahrt nach Bad Homburg gefahren. Treffpunkt war morgens der Bahnhof in Nidda, da wir mit dem Zug die Reise angetreten haben. Nachdem wir in der Jugendherberge in Bad Homburg unsere Zimmer bezogen hatten, sind wir losgezogen, um die nähere Umgebung und die Fußgängerzone von Bad Homburg zu erkunden. Nach dem leckeren Abendessen ist die BOK-Klasse für 2 Stunden ins Seedammbad gefahren, während die anderen Klassen den Abend mit Spielen und einem netten Beisammensein verbrachten.

Am nächsten Tag teilten wir uns in 2 Gruppen auf. Die erste Gruppe fuhr nach Frankfurt. Hier besuchten die Schülerinnen und Schüler die Experimenta. Danach ging es zum Shoppen und Schaufenstergucken in die Innenstadt.

Die andere Gruppe fuhr in den Opelzoo nach Königstein. Hier verbrachten wir einen schönen Tag und konnten viele Tiere beobachten und streicheln. Trotz des Regens hatten die Schülerinnen und Schüler viel Spaß!

Am Abend schauten ein paar wenige Mutige das Spiel der Eintracht im Speisesaal. Trotz des ernüchternden Ergebnisses des Fußballspiels, ließ sich keiner die Stimmung vermiesen.

Nachdem am Freitag morgen die Koffer wieder gepackt waren, machten wir uns alle, müde aber glücklich, auf den Weg nach Nidda. Irgendwie waren die 2 Tage Klassenfahrt doch sehr schnell rumgegangen! Schön wars!!!!

-- 

Adrian Scholz (Berufsorientierungsstufenleiter FÖL)

Theaterfahrt

22.05.2019

Am Mittwoch fuhr die ganze Schule durch freundliche Unterstützung des Fördervereins ins Musical "Emil und die Detektive" ins Freilichttheater nach Bad Vilbel. Mit insgesamt 4 großen Reisebussen und unserem Schulbus ging die Fahrt gegen 8.30 Uhr los. Auf dem Parkplatz angekommen, schlenderte der Trupp am FFH Gebäude vorbei, durch den Park zu dem schönen Ort des Theaters. Als Alle SchülerInnen Platz genommen hatten, begann das abwechslungsreiche und schön inszenierte Stück. Im Anschluss ging es wieder zurück Richtung Heimat. Es war ein schöner Ausflug der gesamten Schule.

 

Für 9 Personen ging es im Anschluß an diese Fahrt noch weiter...... (Nächster Bericht)

Landesentscheid

23.05.2019

Diese 9 Personen war das Fußballteam der Hammerwaldschule. Bestehend aus den Jugendlichen Marek, Lukas, Bryan, Julius, Danil, Marie, Vivien und dem Trainerstab Erben/Beck. 

Da die besten Teams aus Hessen dieses Jahr in Bad Arolsen antraten und der Turnierstart mit der Fahrtzeit kollidierte, wurde kurzer Hand eine Übernachtung mit eingeplant und so ging es bereits nach dem Theaterbesuch Richtung Nord-Hessen. Freundlicher Weise lud die Organisatorin Frau Behring der Karl-Preising-Schule unsere Fragen ein, mit ihrem Team in ihrer Schule zu übernachten und dort mit Ihnen vom Grill-Buffet zu speisen❤️. Dieser Einladung folgten wir bereitwillig. Die beiden Lager verstanden sich auf Anhieb blendend und so erlebte man tolle Stunden bevor der eigentliche Turniertag begann.

Diesen erlebten wir ungefähr so:

 

Wehretal-HIrzenhain

Im ersten Spiel gegen unsere Farben waren unsere Athleten noch etwas nervös. In den ersten 3 Minuten war die Abwehr unsortiert und so schlugen die ersten zwei Schüsse wir Granaten ein. Fortan galt es den Rückstand aufzuholen und so kämpften die hirzenhainer unermüdlich und kamen kurz vor Schluss zum 1-2 Anschlusstreffer. Ein Abschlag von Antonio landete auf dem Kopf eines Wehretalers und anschließend im eigenen Netz. 

Leider kam der Treffer etwas zu spät,so dass das die ersten 12 Minuten nur einen Erkenntnisgewinn zuließen: die ersten Minuten nicht zu verschlafen! 

Im zweiten Spiel ging es gegen die hochfavorisierten Bruchköbler. Diese waren heuer allerdings mit weniger hochqualifizierten Kickern angereist. Lediglich Davide (Bruder von Carlo P.) spielte weit über unserem Niveau. 

Die Spieler der Hammerwaldschule schaffte es-wie vorgenommen-die ersten Minuten ausgeglichen zu gestalten. Irgendwann allerdings platzte der Knoten bei den orangefarbenden Lokalrivalen aus der Heimat und so ging das Spiel 1-4 verloren. Den Treffer für uns erzielte Vivien vom Abschlag aus. Der Treffer zählte,da der Gegnerische Torwart den Ball kurz berührte. 

Bei 4 Gegentreffern war es nun am Trainerteam den Torhüter Bryan wieder aufzubauen und für das nächste Spiel zu motivieren. 

Die goldenen Worte waren: „Mensch Bryan,stell Dir einfach vor der Ball sei Deine Spielkonsole und du willst sie über alles schützen!“ ....und siehe da,Bryan machte ein JAHRHUNDERTSPIEL und hielt  mehrer 100%ige Schüsse der Gegner und unseren Kasten damit sauber! 

Unsere Offensive hatte ein ums andere Mal die Möglichkeiten zu netzen....erst kurz vor Schluss fasste sich Julius noch x ein Herz und schoss einen platzierten Ball in die untere Ecke: 1-0 endete damit das letzte Gruppenspiel,was unsere SchülerInnen sichtlich freute!!!!

Nach einer einer langen Pause ging es im Spiel um Platz 5 gegen Wiesbaden. 

Erhobenen Hauptes und durch die Anfeuerungsrufe der Ausrichterschule motiviert gingen unsere Athleten ins Spiel. 

Leider verletze sich Vivien,die unsere Abwehr bis dato gut sortierte, in einem Zweikampf an der Spielfeldbande so stark,dass sie nicht mehr weiterspielen konnte. Von dieser Aktion sichtlich beeinflusst,konnte sich der Rest des Teams nicht mehr 100%ig konzentrieren und so ging das Spiel mit 4-2 an die Wiesbadener. Julius kämpfte-unterstützt durch sein Team-bis zum Schluss und erzielte, im Beisein seiner Eltern, beide Treffer. 

Was-insbesondere bei diesem Spiel-klar wurde,ist die Tatsache, dass andere Dinge neben dem Siegen entscheidend und wichtig sind: Gesundheit und der Gewinn neuer Freundschaften waren auf diesem Ausflug das, was unter dem Strich deutlich mehr zählte, als das zweitbeste Abschneiden eines Teams der Hammerwaldschule innerhalb der letzten 10 Jahre. 

Das Trainerteam und die Spieler haben den Besuch in Bad Arolsen sehr genossen und bedanken sich auf diesem Wege noch einmal für die wahrhaft sensationelle Gastfreundschaft!!!!! Das ist großer Sportgeist!



Wunderbare FOTOSTORY

In einem Projekt unserer LiV Frau J. Weber, wurde in der Klasse M6 eine "Arztpraxis" errichtet. HIER könnt Ihr einen Blick in die wirklich tolle Fotostory werfen!!!

Download
Arztpraxis_M6_Folge_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB

ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

 

....zu früh gefreut:

Der Wettkampf zum Hammerwald-Mann/zur Hammerwaldfrau

findet (in abgewandelter Form)!doch statt!

 

Wir laden ein zum digitalen Hammerwald-Aktiv-Event ❤️💪🏼❤️

Jeder der Hammerwaldschule-Gemeinde darf mitmachen:

 

Schüler*innen

Geschwisterkinder

Eltern

Erzieher*innen

Alle Mitarbeiter*innen der Schule und 

 

 

deren Kinder

Nähere Infos entnehmen Sie bitte den oberen Bildern.

Anmerkung: Da WTKEDU nur eMails bis zu einer Größe von 200MB erlaubt, rate ich den Versand von eine übliche eMailadr.

oder per WhatsApp. Sollten Sie meine Nummer nicht haben, kontaktieren Sie mich bitte per eMail. 


Arbeiten im Haus

17.-20.03.20

Mit dem Beschluss der hessischen Landesregierung setzte der normale Schulbetrieb, wie in allen anderen Schulen, aus. Dies war jedoch kein Grund, dass die Arbeit in Hirzenhain ruht. Unsere Herrin des Sekretariats, Frau Klaus, bearbeitete in den ersten Tagen z.B. die aufkommenden Fragen am Telefon. Bettina nutze die Leere in den Räumen, um auch mal an Stellen für Ordnung zu sorgen, an denen sonst permanent Betrieb herrscht und Markus, unser Hausmeister hatte sofort Renovierungspläne für den Speisesaal. Es sind hier nur drei der vielen Stützen, die unseren Schulbetrieb überhaupt erst möglich machen. Dafür gilt es auch an dieser Stelle mal DANKE zu sagen. Ihr seid SPITZE! 

Vertretungsplan der Herzen

20.03.2020

Vertretungsplan der Herzen


Wie jeden Freitag wurde auch heute der Vertretungsplan von unserem lieben Grundstufenleiter Herrn Schlicker gemacht (Ja, wir dürfen auch in Abwesenheit der SchülerInnen überprüfen welche Kollegen krank und welche gesund sind :-)). 


Er führte vor Monaten den Humor zum Wochenende ein, was die Vorfreude auf den Vertretungsplan wöchentlich etwas steigert (Selbst in krankheitsbedingt schwierigen Zeiten). Was das Kollegium heute früh lesen durfte, war über den Humor hinaus eine herzliche Botschaft an uns als Kollegium, die Ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.  


Sie zeigt in einer kleinen Geste mit großen Worten, wie es um uns als Kollegium in der Summe steht und wie schwer es tatsächlich dem ein oder anderen fällt (und davon gibt es viele) auf diesen persönlichen Kontakt zu verzichten.

Gerade in so einer schwierigen und nie da gewesenen Zeit, in der man nicht wirklich weiß, wie lange diese Phase der unterrichtsfreien Zeit noch andauern wird, waren dies sehr warme und schöne Worte.


Dafür geht ein herzliches DANKESCHÖN zurück an den Macher!!!

Ganz großes Tennis!