Fußballturnier in Limburg

24.02.2017

Kurz vor der Abfahrt zum Fußballturnier des Schulen für geistige Entwicklung in Limburg wurde der Kader um einen Spieler reduziert. So trat man die lange Fahrt in dem Wissen an, das Turnier ohne Auswechselspieler zu bestreiten.  In Limburg spielte man in einer schier nicht enden wollenden Halle. 

Das erste Spiel bestritten unsere Farben gegen die Martin Buber Schule aus Gießen . In einem hart umkämpften Spiel waren unsere Athleten leicht überlegen und spielten sich 2-3 Torchancen heraus. Leider verfehlte das gelbe Leder das Gehäuse jedes Mal knapp. Auf der anderen Seite hielt Tom einen überraschenden Fernschuss bravourös, so dass die 10min mit einem 0-0 endeten. 

Mit nur einem Spiel (10min) Pause ging es gegen die Gastgeber, die Astrid Lindgren Schule aus Limburg. Die mit zwei Vereinsfußballern bestückten Domstädter wirbelten unsere Verteidigung ein ums andere Mal durcheinander und gingen folgerichtig mit 3-0 in Führung. Ein Torwartwechsel brachte frischen Wind in unser Mittelfeld und etwas mehr Sicherheit in unsere Verteidigungsreihe. Folgerichtig kam es in der Endphase noch zum 3-1,als Tim einen raschen Abwurf auf den wieselflinken Julius machte und dieser  mit einem strammen Schuss den gegnerischen Torwart testete. Den Schuss konnte Sie zwar noch parieren, den Nachschuss verwandelte Julius allerdings trocken!

Im dritten Gruppenspiel ging es gegen die Walderbachschule aus Weilburg. Diese 10 Minuten wurden den Kickern der Hammerwaldschule dominiert. Tom und Marek blockten die selten Schüsse der Weilburger. Die allerdings nur selten zum Zug kamen, da Antonio ein ums andere Mal die Vorstöße der Gegner durch frühes Abfangen der Pässe unterband. Alex zeichnete sich durch einige geschickten Bandenpässe aus und Julius und Tim sorgten für die entsprechenden Tore. Das erste war ein feiner Einwurf von Tim auf Julius, der direkt zum 1-0 abschloss. Das 2-0 erzielte Tim, indem er durch druckvolles Pressing den Ball eroberte und in einem kurzen Solo erfolgreich abschloss. 

Im entscheidenden Gruppenspiel gegen die Daniel Cederberg schule aus Marburg musste ein Sieg her, um ins Halbfinale vorzustoßen. Diese Hürde schien für das Trainerteam etwas zu hoch, hatten auch die Marburger in den bisherigen Gruppenspiel mit einer gepflegten Offensive geglänzt. Das Trainergespann Zander/Beck hatte allerdings die Rechnung ohne ihr eigenes Team gemacht. Torwart Tom schlug um ein vielfaches besser und weiter ab und Mittelfeldakteur Alexander leitete die Abschläge stellenweise technisch versiert mit der Hacke weiter. Im Sturm wirbelten das Duo Tim-Julius ein ums andere Mal wild umher und einen dieser Anstürme konnte Tim Eiskalt einnetzen. In den späteren Minuten ließen die Jäger der Runden Leders aus Hirzenhain nichts mehr anbrennen und sicherten sich somit den zweiten Gruppenplatz und das Halbfinale! 

Im Halbfinale ging es gegen die Friedrich Fröbel Schule aus Wetzlar. Die haushohen Favoriten der Lahnstadt waren bestückt mit 5 Spielern der ID-Liga des HBS und haben in den Gruppenspielen keinen Punkt abgegeben. Die HWS entschied sich für eine defensivere Spielweise, mit Julius als einzige Spitze. Dieser machte es auch gut und kreierte sowohl Torchancen, als auch Eckbälle. Leider waren die Passstafetten der Gegner zu schnell und exakt, so dass unsere Verteidigungslinie drei Mal durchbrochen und der Torwart übermannt wurde. Letzten Endes ging man so mit einem verdienten, aber dennoch gutem 3-0 vom Platz! 

Im Spiel um Platz 3 und die Bronzemedaille ging es gegen die robusten Kicker aus Dillenburg. Das Trainergespann teilte den Ihrigen mit, das letzte Spiel einfach zu genießen und Spaß zu haben und siehe da: 2-0 für die Hammerwaldschule! 


Gerade Julius zeigte im letzten Spiel, im Wissen seiner Eltern auf den Zuschauerrängen, seine beste Leistung und traf jeweils nach guter, einsatzstarker Vorarbeit von Tim zwei Mal in die Maschen des gegnerischen Kastens. Danach folgten noch zahlreiche Chancen, die der Keeper der Dillburger leider vereitelte. 

Im Anschluss an die 12 Minuten lagen sich alle in den Armen und beglückwünschten sich zu diesem fabelhaften und nie erwartenden 3.Platz!!!!!

Besuch in der Sparkasse

24.02.2017

Von Geldautomaten und Tresoren - ein Besuch bei der Sparkasse in Nidda Am Montag, den 20.02.2017, machten sich einige Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Berufsorientierungsstufe auf den Weg nach Nidda. Sie folgten einer Einladung der Sparkassenfiliale Nidda, die sie im Rahmen des Zeitungsprojekts „ZinG“ gewonnen hatten. Vor Ort durften sie etwas über unsere Währung „Euro“ lernen, die Funktionsweise von Geldautomaten kennen lernen sowie den geheimnisvollen Tresorraum besichtigen. Im Anschluss wurde gemeinsam mit den Klassen der Dependance Mittag in der Mensa der Gudrun-Pausewang-Schule gegessen. Dank unseres Schulbusses waren alle wieder pünktlich zum Schulschluss in der Hammerwaldschule. (Text:Anna Nowozenski)


ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

 

....zu früh gefreut:

Der Wettkampf zum Hammerwald-Mann/zur Hammerwaldfrau

findet (in abgewandelter Form)!doch statt!

 

Wir laden ein zum digitalen Hammerwald-Aktiv-Event ❤️💪🏼❤️

Jeder der Hammerwaldschule-Gemeinde darf mitmachen:

 

Schüler*innen

Geschwisterkinder

Eltern

Erzieher*innen

Alle Mitarbeiter*innen der Schule und 

 

 

deren Kinder

Nähere Infos entnehmen Sie bitte den oberen Bildern.

Anmerkung: Da WTKEDU nur eMails bis zu einer Größe von 200MB erlaubt, rate ich den Versand von eine übliche eMailadr.

oder per WhatsApp. Sollten Sie meine Nummer nicht haben, kontaktieren Sie mich bitte per eMail. 


Arbeiten im Haus

17.-20.03.20

Mit dem Beschluss der hessischen Landesregierung setzte der normale Schulbetrieb, wie in allen anderen Schulen, aus. Dies war jedoch kein Grund, dass die Arbeit in Hirzenhain ruht. Unsere Herrin des Sekretariats, Frau Klaus, bearbeitete in den ersten Tagen z.B. die aufkommenden Fragen am Telefon. Bettina nutze die Leere in den Räumen, um auch mal an Stellen für Ordnung zu sorgen, an denen sonst permanent Betrieb herrscht und Markus, unser Hausmeister hatte sofort Renovierungspläne für den Speisesaal. Es sind hier nur drei der vielen Stützen, die unseren Schulbetrieb überhaupt erst möglich machen. Dafür gilt es auch an dieser Stelle mal DANKE zu sagen. Ihr seid SPITZE! 

Vertretungsplan der Herzen

20.03.2020

Vertretungsplan der Herzen


Wie jeden Freitag wurde auch heute der Vertretungsplan von unserem lieben Grundstufenleiter Herrn Schlicker gemacht (Ja, wir dürfen auch in Abwesenheit der SchülerInnen überprüfen welche Kollegen krank und welche gesund sind :-)). 


Er führte vor Monaten den Humor zum Wochenende ein, was die Vorfreude auf den Vertretungsplan wöchentlich etwas steigert (Selbst in krankheitsbedingt schwierigen Zeiten). Was das Kollegium heute früh lesen durfte, war über den Humor hinaus eine herzliche Botschaft an uns als Kollegium, die Ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.  


Sie zeigt in einer kleinen Geste mit großen Worten, wie es um uns als Kollegium in der Summe steht und wie schwer es tatsächlich dem ein oder anderen fällt (und davon gibt es viele) auf diesen persönlichen Kontakt zu verzichten.

Gerade in so einer schwierigen und nie da gewesenen Zeit, in der man nicht wirklich weiß, wie lange diese Phase der unterrichtsfreien Zeit noch andauern wird, waren dies sehr warme und schöne Worte.


Dafür geht ein herzliches DANKESCHÖN zurück an den Macher!!!

Ganz großes Tennis!